Zusammenfassung

Ziel des Projekts CLIL-LOTE-GO – geplant in enger Zusammenarbeit mit dem Projekt CLIL-LOTE-START welches den « deutschen » Part ausarbeitet – ist in erster Linie der interaktive Austausch der verschiedenen Modelle, Ansätze und Praktiken der universitären Ausbildung zum Lehren eines Faches durch die Integrierung einer Fremdsprache (EMILE ; auch « zweisprachige Ausbildung » genannt). Wir werden für diese Aufgabe folgende Hochschulen der CLIL-LOTE Verbünde mit einbeziehen : COLINGUA, die « Recontres Intersites » / « hochschulübergreifenden Zusammenkünfte »), sowie weitere europäische Hochschulen für zweisprachige Ausbildung, wie z.B. die Universität in Luxemburg, die Europäische Akademie Bozen (EURAC), usw. Wir werden dort hauptsächlich LehrerInnen und HochschullehrerInnen für Sachfächer eingliedern (DNL). Ziel ist es, ein gemeinsames Handbuch zur Lehrerbildung in EMILE zu verfassen. Dieses Handbuch sollte theoriebezogen sein, sich jedoch gleichzeitig auf die konkreten Unterrichtsabläufe in den Klassen der Primar- und Sekundarstufe beziehen (Beispiele erprobter Praktiken).
Wir werden die verschiedenen, in der Zielsprache unterrichteten Fächer in Betracht ziehen (u.a. : Naturwissenschaften, Geschichte-Erdkunde,Musik, Kunstunterricht, Mathematik).
Das Endprodukt (Handbuch CLIL-LOTE-GO und Handbuch CLIL-LOTE-START) kann innerhalb der Weiterbildungseinrichtungen (Aus- und Weiterbildung) in EMILE benutzt werden. Zugang zu diesen Weiterbildungseinrichtungen haben LehrerInnen, Studierende, welche zweisprachige Studiengänge belegen (Niveau Bachelor, Master), sowie die Verantwortlichen aus der Lehrerbildung der Europäischen Länder (Mitgliedsländer des Europarates), welche die deutsche oder französische Sprache als Sprache in den DNL (Sachfächern) benutzen.
 
Search

Bookmark and Share