Actualités

Développements de projet en 2010

Le workshop qui a eu lieu du 9 au 11 juin 2010 à Graz a permis une première diffusion des résultats du projet. Les échanges sur le sujet de CLIL/EMILE étaient particulièrement riches et quelques chapitres du livre ont pu être commentés de façon à augmenter la qualité du livre.

La rédaction du livre a bien avancé, presque tous les chapitres de la version française ont été terminés.

Les rencontres internes de l'équipe ont eu lieu à Strasbourg, à Bâle et à Mühledorf en Suisse

Le projet a été également présenté en novembre à Genève, au colloque de l’OCDE et du Conseil de l’Europe.

CLIL-LOTE Seminar, 9. - 11. Juni 2010

CLIL-LOTE
START&GO

Informationen für TeilnehmerInnen am CLIL-LOTE Seminar - bitte klicken Sie hier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Expertentreffen, 23. - 24. April 2009

 
Am 23. und 24. April hatten wir unser halbjährliches Expertentreffen des Projekts CLIL-LOTE-GO in Graz. Bei diesem Austausch wurden zunächst der Aufbau eines Kapitels endgültig festgelegt:
 
1.         Schlüsselwörter des Kapitels, die im Glossar erscheinen
2.         Zu erreichende Kompetenzen
3.         Definitionen wichtiger Begriffe
4.         Einführung in das Thema
5.         Unterrichtspraxis:
            a) Transkription (oder Arbeitsblatt o.ä.)
            b) Fragen, um die Transkription oder das Dokument zu analysieren
6.         Diskussion (mit Lösungen)
7.         Auszug eines wissenschaftlichen Textes zum Thema (in Franz.), Fragen zur Analyse des Textes
8.         Diskussion (mit Lösungen)
9.         Bibliographische Angaben (werden gesammelt am Ende des Buchs erscheinen)
10.       ggf. weitere Beispiele zur Illustration
 
Wir haben über die Einträge zum Web-Glossar und zum Buch-Glossar diskutiert und festgestellt, dass unter dem französischen Suchbegriff "glossaire CLIL"  bei der Suchmaschine « google » unser Glossar als die am häufigsten aufgerufene Seite herscheint. Das bestärkt uns darin, diese Seite besonders zu pflegen.
Weitere Termine für die Jahresplanung bis zum Workshop im März 2010 wurden festgelegt.

 

 

clil lote go group picture

Am 10.-11. November 2008 haben sich die Experten der beiden Projekte CLIL-LOTE-GO und CLIL-LOTE -START in Graz getroffen. Durch diesen Austausch wurden die Ziele, Inhalte und Zielgruppen von jedem der beiden Projekte präzisiert.
Es seien hier die Entscheidungen für die Projektgruppe CLIL-LOTE-GO angeführt: Diese wird ein Lehrbuch in französischer Sprache vorbereiten, welches anschlieβend vom ESFZ ins Deutsche übersetzt wird. Die Zielgruppe sind erfahrene Lehrer und Lehrerinnen des bilingualen Sachfachunterrichts sowie Studierende in der Ausbildung zum bilingualen Unterrichten der Grundschule oder der beiden Sekundarstufen. Die Beispiele der Interaktionen werden aus Unterrichtstranskriptionen von verschiedenen europäischen Ländern stammen.
Es wurde eine Schulung für die Internetseite des Projekts durchgeführt und der Arbeitsplan für das Jahr 2009 erstellt..
Inhaltlich wurde über die Art und den Umfang der zu erstellenden Module gesprochen.
Hier die geplanten Module :
 
1          Bilinguale Erstausbildung und Weiterbildung der Lehrkräfte (Einführung)
2          Zweisprachigkeit aus psycholinguistischer und soziolinguistischer Sicht
3          Arten schulischer Zweisprachigkeit
4          Bilinguales Lehren und Lernen
5          Zweisprachiges Lernen im Kindergarten
6          Sprachkonzepte
7          Entwicklung der Zielsprache
8          Aufbau der bilingualen Kompetenz
9          Interaktionen in bilingual unterrichteten Klassen
10        Didaktik des bilingualen Unterrichtens
11        Didaktische Übertragung
12        Methodik bilingualen Unterrichtens
13        Methodik bilingualen Unterrichtens: verschiedene Sachfächer
14        Methodik bilingualen Unterrichtens: Erstellen von Arbeitsblättern für die Schüler
15        Methodik bilingualen Unterrichtens: Lesestrategien
16        Methodik bilingualen Unterrichtens: Beurteilung in bilingualen Klassen
17        Methodik bilingualen Unterrichtens: Wortschatzerwerb
18        Methodik bilingualen Unterrichtens: Sachfachinhalte in L2 ausdrücken
19        Forschung im Bereich bilingualen Lehrens und Lernens
20        Glossar
21        Bibliographie

14/15 novembre 2008

 APEPS-Jahrestagung 2008 in Bern

 
Clil-lote-go and start group photo
 
Am 10. und 11. März 2008 traf sich die Expertengruppe zum ersten Mal im Europäischen Fremdsprachenzentrum in Graz. Die Gruppe des Projekts CLIL-LOTE-GO war vertreten durch: Gérald Schlemminger (Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Deutschland), Anemone Geiger-Jaillet (IUFM d’Alsace, Straβburg, Frankreich), Andrzej Kaczmarek (Uniwersytet Zielonogórski, Polen) und Frank Heyworth (EFZ Graz).
Frau Susanne Slivensky, Stellv. Direktorin des EFZ und Programmdirektorin stellte das EFSZ und seine Rolle in diesem Projekt bis 2011. Sie zeigte auch Verbindungen zu anderen vom EFSZ koordinierten Projekten auf, zum Beispiel zu den Projekten Windows on CLIL, CLIL Matrix, CLIL-CD.
In dem Bereich CLIL-LOTE arbeiten zwei Teilgruppen. Die Teilnehmer der beiden Projekte (CLIL-LOTE-START, CLIL-LOTE-GO) tauschten ihre Erfahrungen im Bereich des bilingualen Lehrens und Lernens in den jeweiligen Ländern aus (Deutschland, Frankreich, Polen, Finnland, Ungarn, Portugal). Die Modelle bilingualen Lehrens und Lernen im schulischen Bereich wurden in den letzten Jahren immer vielfältiger, ebenso wie die Ausbildung der Lehrkräfte.
Jede Teilgruppe wird auf ein eigenständiges Endprodukt erarbeiten:
- das Endprodukt der Projektgruppe CLIL-LOTE-START wird sich CLIL-LOTE First Steps nennen (bilingualer Sachfachunterricht , Aus- und Weiterbildung: Niveau für Einsteiger). Es soll sich um einen praxisorientierten Leitfaden mit DVD handeln.
 - das Endprodukt der Projektgruppe CLIL-LOTE-GO wird sich CLIL-LOTE Further Developments nennen (bilingualer Sachfachunterricht , Aus- und Weiterbildung: Niveau für Fortgeschrittene d.h. Lehrkräfte mit bilingualer Unterrichtserfahrung). Es soll sich um ein zweisprachiges Unterrichtshandbuch handeln.
Das nächste Treffen der beiden Expertengruppen wird am 10./11.Nov.2008 in Graz stattfinden.
Search

Bookmark and Share